Whiskey Poker

Whiskey Poker ist eine Variante des Draw Pokers. Das heißt ein wichtiges Element dieser Version ist das Tauschen von Karten. Whiskey Poker war vor allem gegen Ende des 19. Jhs. und zum Anfang des 20. Jhs. in Amerika sehr beliebt. Eine ähnliche Version wird als La Viuda noch heute sehr gern vor allem in Mexiko gespielt. Whiskey Poker wird heutzutage typischerweise in Heimrunden gespielt und ist sehr gut für 2-9 Teilnehmern geeignet. Es kann als eine lustige Unterbrechung zu den klassischen Pokerspielen gesehen werden. Ziel des Spiels ist es, die beste 5-Karten-Hand durch den Tausch mit Karten einer Ersatzhand, die sich auf dem Tisch befindet, zusammenzustellen.

Die Vorgehensweise ist folgendermaßen:

Jedem Spieler werden zunächst fünf Karten verdeckt zugeteilt. Daneben werden fünf Karten, die so genannte Kitty, auf den Tisch gelegt. Anschließend beginnt die erste Bietrunde. Wie gehabt beginnt der Spieler, der links vom Dealer sitzt. Die Spieler können nun, wenn sie nach dem Uhrzeigersinn an der Reihe sind ihre kompletten Karten entweder mit der Kitty auszutauschen oder die eigene Hand zu behalten.

Wechselt man seine Hand gegen die Kitty aus legt man die eigene Hand aufgedeckt in die Mitte des Tisches. Tauscht in der Runde niemand die Karten so wird am Ende der Runde die Kitty offen gelegt. In der nächsten Runde beginnt der Spieler, der links von dem Spieler sitzt der die Kitty aufgenommen hat.

In dieser Spielrunde hat jeder Spieler, wenn er an der Reihe ist, die Möglichkeit so viele Karten mit der Kitty auszutauschen wie er möchte. Wenn man eine offene Karte aus der Kitty entnimmt so legt man ebenfalls eine eigene Karte offen in die Kitty, da jeder immer fünf Karten haben und die Kitty ebenfalls immer aus fünf Karten bestehen muß. Ist ein Spieler der Auffassung dass er eine Gewinnerhand hat und er keine Karten mehr tauschen möchte, dann pocht er auf den Tisch. Dann können alle Spieler die nach ihm an der Reihe sind noch einmal Karten tauschen. Wenn der Spieler rechts von demjenigen der gepocht hat, seine Karten getauscht hat beginnt eine zweite Bietrunde. Die Bietrunde wird vom Pocher gestartet. Schließlich erfolgt dann der Showdown. Jedem Spieler ist es erlaubt einmal vom Tauschen auszusetzen. Nach einem Aussetzen muss er danach mindestens eine Karte tauschen oder pochen.